Berg- und Skiführer Vorarlberg
Unser Premium-Partner:
the north face
Unsere Partner / Sponsoren:

   Bitte installieren Sie den Flash Player und aktivieren Sie Javascript.

Österreichische Berg- und Schiführer
Bergführer / Schiführer

Autorisierter Vorarlberger Sportkletterlehrer werden

Im Sommer 2016 hat das Land Vorarlberg im Vorarlberger Bergführergesetz das Sportklettern und Bouldern gesetzlich geregelt. Damit wurde ein wichtiger Schritt unternommen, um das kommerziell Sportklettern und Bouldern, die in den vergangenen Jahren stetig gestiegen sind, sicherer zu machen. Es wurde der staatlich befugte Sportkletterlehrer geschaffen.

Unter der Federführung der Sportabteilung des Landes Vorarlberg wird laut Gesetz, der Vorarlberger Bergführerverband beauftragt, die Ausbildung zum staatlich befugten Sportkletterlehrer durchzuführen. Die Ausbildung wird durch ein spezielles und erfahrenes Ausbildungsteam des Verbandes durchgeführt.

Nach einer Aufnahmeprüfung in den Bereichen Klettern und Seiltechnik kann der mehrtägige Kurs, jedoch innerhalb von mindestens zwei Jahren besucht werden. Die Ausbildung umfasst die gesamte Palette des Sportkletterns in Theorie und Praxis. Zwischen den Ausbildungskursen müssen die Teilnehmer eine Praxiszeit absolvieren.

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung und kommissionellen Abschlussprüfung unter Leitung der Vorarlberger Landesregierung Abteilung Sport, muss anschließend jeder Teilnehmer laut Landesgesetz bei der Landesregierung die Konzession (behördliche Bewilligung) zum staatlich befugtem SportkletterlehrerIn ansuchen.
Die aus dieser Ausbildung, Prüfung und Autorisierung hervorgehenden Sportkletterlehrer dürfen im In- und Ausland kommerziell Sportkletterunterrichte anbieten und abhalten.   §2 (1) c) Begriffe (Umfang der befugnis
(1) Im Sinne dieses Gesetzes ist
c) Sportkletterlehrer, wer berechtigt ist, Personen beim seilfreien Klettern in Absprunghöhe (Bouldern), beim Klettern an künstlichen Kletterwänden sowie beim Klettern an vollständig mit Bohrhaken ausgestatteten Kletterrouten und Klettergärten im natürlichen Fels, bei denen die Sicherung in der Seilschaft vom Wandfuß aus erfolgt und die einfach über Wanderwege oder Steige ohne alpinen Schwierigkeitsgrad zu erreichen sind, zu führen, zu begleiten und zu unterrichten. §3 Konzession
(1) Für die Tätigkeit als Sportkletterlehrer bedarf es der behördlichen Bewilligung (Konzession).
(2) Die Konzession als
c) Sportkletterlehrer berechtigt zur Führung der Bezeichnung „staatlich befugter Sportkletterlehrer“. §13 Vorbereitung einer Klettertour
(2) Der Sportkletterlehrer hat den Personen, die seine Dienste in Anspruch nehmen wollen, auf Verlangen seinen Ausweis vorzulegen.
(3) Der Sportkletterlehrer ist verpflichtet, die zugesicherte Führung persönlich durchzuführen. (5) Der Sportkletterlehrer darf die zur Durchführung einer geplanten Tour erforderlichen organisatorischen Maßnahmen treffen.

Die aktuellen Ausbildungtermine zum staatlich befugtem SportkletterlehrerIn finden sie auf der Homepage unter Ausbildung.


Annmeldung:
Die Anmeldung erfolgt über den Vorarlberger Bergführerverband.


Adresse:
Vorarlberger Bergführerverband
Gantschierstr 74
A-6780 Schruns

Tel.: +43-(0)664/2234935
Email: vorarlberg@bergfuehrer.at

Ausbildungsleiter:
Kumaropulos Eduard
Tel.: +43 664 12 18 576

Voraussetzungen für eine Zulassung zum Ausbildungslehrgang sind:
a) das 18. Lebensjahr vollendet haben
b) die Eignungsprüfung vor der Prüfungskommission erfolgreich abgelegt haben
c) Sportmedizinisches Untersuchungszeugnis über den Gesundheits- und Konditionszustand des Bewerbers (nicht älter als 3 Monate)


Aufnahmevoraussetzungen für die Ausbildung:
Achtung: Die Aufnahmewerber werden auf folgende gesetzliche Bestimmungen bei der behördlichen Bewilligung (Konzession) als staatlich befugter Sportkletterlehrer aufmerksam gemacht.

Gemäß § 4 des Vorarlberger Bergführergesetzes sind die Voraussetzungen für die Verleihung der Befugnis als Sportkletterlehrer durch die Landesregierung folgende:

(1) Die Konzession als Sportkletterlehrer ist von der Landesregierung auf Antrag Personen zu erteilen, die a) die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen oder nach dem Recht der Europäischen Union oder aufgrund eines Staatsvertrages gleichzustellen sind, b) das 18. Lebensjahr vollendet haben und
c) verlässlich (Strafregisterbescheinigung), für den Beruf körperlich und geistig (ärztliches Zeugnis) geeignet sowie fachlich befähigt sind.

(2) Die fachliche Befähigung ist durch die Ablegung der Sportkletterlehrerprüfung nach § 7 oder durch die Anerkennung nach den §§ 10 und 11 nachzuweisen.   (3) Als verlässlich nach Abs. 1 lit. c gilt eine Person nicht, wenn sie wegen einer vorsätzlichen, mit mehr als einjähriger Freiheitsstrafe bedrohten Handlung oder wegen einer strafbaren Handlung gegen die Sittlichkeit von einem ordentlichen Gericht verurteilt worden ist und diese Verurteilung weder getilgt worden ist noch der beschränkten Auskunft nach dem Tilgungsgesetz 1972 oder vergleichbaren Vorschriften eines anderen Staates unterliegt. Zur Beurteilung der notwendigen Verlässlichkeit ist eine Strafregisterauskunft einzuholen.   (4) Die notwendige körperliche und geistige Eignung ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen.   (5) Die Nachweise und Bescheinigungen nach Abs. 3 und 4 dürfen zum Zeitpunkt der Vorlage nicht älter als drei Monate sein.

(Bildnachweis: ©Alpinschule Bergaufbergab und Kletterhalle K1 Dornbirn)


zurück

Vorarlberger Bergführerverband • Gantschierstr. 74 • A-6780 Schruns
Tel: +43-(0)664/2234935 • Email: vorarlberg@bergfuehrer.at
webdesign